Zehn Jahre Morgenland Festival Osnabrück – eine Dokumentation mit Bildern der Konzerte und Beiträgen von Autoren, die dieses Festival über die Jahre begleitet haben, zusammengefasst und redigiert von Ralf Döring.

Diese Dokumentation wurde realisiert durch die Gesellschaft der Freunde Morgenland Festival Osnabrück und über diese auch zu erhalten.

Im nächsten Abschnitt haben Sie die Möglichkeit, sich das gesamte Buch digital anzusehen. Benutzen Sie für die Navigation die Pfeile rechts und links an den Rändern oder die Navigationsleiste unten in der Mitte des Buches.

Autoren:

  • Ralf Döring, Kulturredakteur NOZ
  • Johannes Rahe, Direktor der Osnabrücker Domchöre bis 2012
  • Heinrich Sobottka,leitete bis 2014 das Goethe-Insitut in Erbil

Interviews mit

  • Kinan Azmeh, Syrischer Klarinettist und Bandleader,
  • Wolf Kerschek, Komponist, Arrangeur, Dirigent
  • Peter Pannke, Sänger, Autor, Produzent

Angaben:

  • 284 Seiten, Hardcover
  • zweisprachig und vierfarbig
  • Format: 215 x 278 cm

Die von der Gesellschaft der Freunde. Morgenland Festival Osnabrueck e.V. herausgegebene Dokumentation des Festivals von 2005 bis 2008 belegt eindrucksvoll die Bedeutung und die Anfänge des Festivals. Die reich bebilderte Publikation beschreibt in vier Sprachen – Deutsch, Englisch, Farsi, Arabisch – die Entwicklung des Morgenland Festivals Osnabrück zu einem überregional und international wahrgenommenen Musikfestival der besonderen Art.

Die Herausgabe in Farsi und Arabisch war der Gesellschaft der Freude ein besonderes Anliegen, um eine Gleichwertigkeit der Kulturen zu verdeutlichen: die einen lesen das Buch von links nach rechts, die anderen durchblättern es „von hinten nach vorne“.Ergänzt und bereichert wird die Dokumentation durch eine CD mit Musikbeispielen aus den Festivals sowie einer DVD mit filmischen Eindrücken der Festivalatmosphäre.

Angaben:

  • 120 Seiten,
  • Hardcover viersprachig und vierfarbig
  • Format: 215 x 278 cm